Von Peru in die Provinz

tl_files/schokolade/images_content/2017/Theo/theo-website.jpg

Steckbrief

Hallo....ich bin Theo. Keine Ahnung, was ich hier in diesem Provinznest tue, aber ich habe momentan keine andere Wahl. Wie war der Name - Thürmsdorf, passt ja, muss ich gaaanz schnell wieder thürmen.

Vorgestern, am 1. Mai 2017, kam die Polizei und ich wurde festgenommen. Eigentlich wollte ich weiter in meinem Versteck ausharren, zwischen den Zitronen im Zitronenbäumchen. Die haben zwar sauer dreingeschaut, aber das war mir echt egal. Man darf sich von solchen Typen nicht die Laune verderben lassen. Lasst euch das gesagt sein! Deshalb mag ich auch eher Bananen. Ich bin eigentlich nie sauer. Das Äußerste ist eine zarte Bitterkeit, oder mürrische Laune...das sind die Gene, sagt meine Oma. Zuviel Serotonin, dass muss bei Kakaobohnen abgemildert werden, damit sie nicht überschnappen.

Egal - ich schweife ab, das sind auch die Gene. Jedenfalls wollte ich testen, ob der Gast tatsächlich den Kakao bekommen hat, mit dem ich angereist war. Nur weil man sich erschreckt, muss man doch nicht gleich schupsen. Ich hab mir das nicht gefallen lassen. Da ich kleiner bin, muss ich mit Worten punkten.

Hab ihn also "Kakaofresser" genannt, da hat er den Kuchen genommen.... Den hat dann aber ein anderer abbekommen. Klein sein hat auch Vorteile....

tl_files/schokolade/images_content/2017/Theo/kuchenschlacht.jpg

...am Ende war ziemlich viel kaputt auf der Terrasse dort in der Schokoladenmanufaktur und die Polizei kam mit dem Hubschrauber.

tl_files/schokolade/images_content/2017/Theo/polizei.jpg

Sie haben mich mitgenommen und verhört. Endlich konnte ich Dampf ablassen. Was für ne Kälte hier! Was für eine Ruhe auf dem Dorf! Nennt man das Totenruhe? Was für ein Grün überall, aber nicht mal ne ordentliche Bananenstaude! Keine Hängematten! Keine coolen Autos! Und überhaupt....tiefste Einsamkeit hier! "Es war einmal in...".Thürmsdorf.

Wie konnte mir das passieren. Ich war unter meinen Brüdern schon immer der Mutigste. Deshalb bin ich ja losgezogen. Hab mich in einer Kakaokiste versteckt.

tl_files/schokolade/images_content/2017/Theo/theo-kakaobohnen.jpg

Auf dem T-Shirt eines Kakaobauern stand New York. Darunter waren seeehr hohe Häuser abgebildet. DA wollte ich hin. Ich bin eine Stadtbohne! ...glaube ich. Ich bin mutig und habe Überlebenswillen. Und ich bin cool, klar. Und ich liebe .....mich! Und manchmal auch Tiere, sogar ab und an Kinder.

Und ich hab doch echt abgefahrene Hobbies: Ultramarathon, Fallschirmspringen, Bergsteigen, Musizieren, Oper, Zigarre rauchen, Whisky, Bier und Wein trinken.

tl_files/schokolade/images_content/2017/Theo/theo-facebook-klein.jpg

Was mache ich also HIER?

Zunächst darf ich mich frei bewegen, bis mein Aufenthaltsstatus geklärt ist. Was für eine Bürokratie. Solange muss ich wohl hier bleiben, im Karzer - ähhmm - ich meine in der Schokoladenmanufaktur. Standesgemäß ist das nicht gerade. Wird es vielleicht mal, wenn der alte Kasten nebenan endlich mal fertig ist. Dieses verwaiste Rittergut, Exknast, Ex-FDGB-Ferienhotel....meine Exklave, zukünftig.

Seit gestern bekomme ich viel Fanpost, is´ mir echt zu viel allen zu antworten. Ich hab mir ´nen Facebook-Kanal eingerichtet.

Folgt mir, wenn ihr was über die Welt da draußen erfahren wollt - oder bleibt eben Provinzler....