Handgebrochene Bio - Schokoladen

Wie bei so vielen Dingen und Entdeckungen beruht die Entstehung unserer beliebten handgebrochenen Bio-Schokolade auf einem nicht geplanten Ereignis.

So hörte man von Chocolatier Moritz zwei Wochen vor der Eröffnung der Schokoladenmanufaktur im Jahr  2009 einen entsetzten, ja fassungslosen Ausruf, als er die Kisten mit den Tafelformen aus Italien ausgepackte. Die mühevoll und penibel getesteten, anschließend  nach Vorlage teuer produzierten Unikate waren falsch hergestellt worden.

Eine Schokoladenproduktion vor der Eröffnung - ohne Schokoladenform: eine Katastrophe.

Was blieb, als die Ärmel hochzukrempeln und es im Geiste unserer kleinen Manufaktur neu anzugehen.
Wir verrührten die Schokolade und gossen sie vorsichtig auf Strukturbleche. Anschließend wurden sie ausgestrichen und ruhen gelassen. In Ermangelung der mundgerechten Form begannen wir, die Schokolade per Hand vorsichtig zu brechen und in Tüten abzufüllen.

Dieser letzte Vorgang entwickelte sich zu einem dauerhaften Ritual. Hier lassen  wir unsere guten Wünsche und die Vorfreude auf ein Stück feinster Bio-Schokolade einfließen. Jede unserer handgebrochenen Schokoladen erhält dadurch eine individuelle Struktur und wird so zu einem kleinen Unikat.